< zurück

10. April 2021

„Der 10. Geburtstag“

– Annetts Erfolgsgeschichte

An ungleich verteilten Bildungschancen zu rütteln, ist mir seit meinem Studium in Berlin ein wichtiges Anliegen. Obgleich diese riesige gesellschaftliche Herausforderung der Kluft von Bildungsnähe und Bildungsferne sich zunehmend verschärft und scheinbar unüberwindbar wird, beschloss ich im Kleinen gegenzusteuern. Ich begleite ein Mädchen in Berlin auf ihrem Bildungsweg.
Ilana kenne ich seit der 1. Klasse. Ihre Eltern möchten sie gern unterstützen, doch fehlen teilweise der Informationszugang und die Vertrautheit mit existierenden Bildungsformaten.
An Ilanas 10. Geburtstag besuchen wir gemeinsam mit ihren Cousinen die Humboldt-Box im Zentrum Berlins. Schon als wir die erste Etage des mehrstöckigen Museums betreten, spricht uns eine Mitarbeiterin an. Sie erkennt Ilana – das Mädchen aus dem Film, der in der oberen Etage läuft! Zwei Jahre zuvor hatten Ilana und ich den Kurzfilm zur Mehrsprachigkeit und den Migrationsbiografien in ihrer Familie gedreht. „Der Film kommt immer sehr gut bei den Leuten an, weil Du alles so toll erklärst“, lobt die Mitarbeiterin Ilana. Sie bittet uns um einen Moment Geduld, denn sie möchte sogleich die Chefin holen.
Kurz darauf kommt die Mitarbeiterin mit einer großen, edlen Schokoladentafel zurück und überreicht sie Ilana. Ein unvergesslicher Moment!
Einige Wochen später geht Ilana mit ihren Eltern zur Humboldt-Box. Das interaktive Angebot spricht sie und ihre Familie sehr an. Sie wollen weitere Berliner Museen erkunden. Von nun an ruft mich Ilana an, um mich zu den nächsten geplanten Museums-Touren einzuladen.

Mach auch aus Deinem Wunsch eine Erfolgsgeschichte! Lass Dich inspirieren durch das APRIL Workbook!