< zurück

19. April 2015

startseite01

„Meine besondere Art Geburtstag zu feiern“

– Pauls Erfolgsgeschichte

 

Ich habe meine Geburtstage noch nie gemocht! Nicht, dass ich ein Problem mit Geburtstagen gehabt hätte – ich stand einfach nicht gerne im Mittelpunkt. Und jedes Jahr dieselben Fragen, die ich nicht beantworten konnte: „Was wünschst Du Dir?“, „Feierst Du?“, „Du hast heute Bestimmertag, was machen wir?“. Kurz vor meinem 25. Geburtstag ging der Stress dann wieder los: meine Freundin wollte unbedingt eine große Party organisieren, alle fragten mich, was ich mir wünsche und seit Facebook weiß eh jeder, wann man Geburtstag hat. Spätestens dann, wenn der erste öffentlich auf der Pinnwand gratuliert. Und dann passierte etwas total Abgefahrenes: Eines Nachmittags hatte ich einen Coachingtermin zum Thema Berufsfindung. Wir kamen zufällig auf meinen anstehenden Geburtstag zu sprechen und ich erzählte meinem Coach, dass ich meinen Geburtstag am liebsten alleine am anderen Ende der Welt verbringen würde. Und er fragte mich nur: „Warum nicht?“ Was? Okay, das wäre jetzt auf die Schnelle etwas unrealistisch gewesen. Aber grundsätzlich hatte er vollkommen Recht. Wir ließen das Thema „Berufsfindung“ mal kurz beiseite und er stellte mir die Happy-Birthday-Strategie mit der Geburtstags-Wunschliste vor. An diesem Nachmittag änderte sich mein Blickwinkel auf meine Geburtstage um 180°. Denn anstatt Riesenparties und wahlloser Geschenke kann man seine Geburtstage auch dafür nutzen, sich einen Lebenstraum zu erfüllen. Mein Coach fragte mich, was denn mein Lebenstraum sei und ich antwortete ihm: „Ich will Gitarre spielen lernen!“ Also bat ich meine Freundin und meine Freunde, anstatt der Party und Geschenke für eine Gitarre zusammenzulegen. Meine Freundin war erstmal sauer, da sie schon mit der Organisation der Party angefangen hatte, und meine Freunde erklärten mich für verrückt. Erstens trauten sie mir nicht zu, dass ich Gitarre spielen könnte und zweitens hätten Sie viel lieber die Party gefeiert. Aber ich bestand darauf und sie haben es tatsächlich gemacht. Jetzt spiele ich seit fünf Jahren Gitarre und seit drei Jahren gebe ich an meinem Geburtstag immer ein kleines Konzert. Alle haben verstanden, wie viel mir das bedeutet. Das hat mein Selbstbewusstsein enorm gestärkt. Und meine Freundin ist richtig stolz auf mich. Ich liebe meine Geburtstage!

Mach auch aus Deinem Wunsch eine Erfolgsgeschichte! Lass Dich inspirieren durch das APRIL Workbook!