< zurück

5. April 2016

„Abitur – und was jetzt?“

–   Madelines Erfolgsgeschichte

Abitur bestanden. Mittelmäßiger Durchschnitt. Und was jetzt? Nur nichts überstürzen! Ein Jahr Schonfrist hatte ich meinen Eltern ja abgeschwatzt.

Ich jobbte ein wenig, um mir ein bisschen Geld für den 2 monatigen USA Aufenthalt bei Bekannten zusammenzusparen und lebte ansonsten nach dem Motto „Carpe diem“. Nebenbei machte ich mir natürlich trotzdem Gedanken was mal aus mir werden solle. Was genau interessierte mich eigentlich? Gitarre spielen, singen, malen, basteln, Sport. Und Kinder mochte ich schon immer, das zeigten mir schon 3 Schulpraktika im Kindergarten und das Praktikum in den USA in einer „Pre-School“. Grundschullehramt wäre doch eine Idee. Der Haken: Mein Abischnitt! Alternative: Erzieherin. Zu erwartende Bezahlung: mangelhaft! Also Perspektivwechsel. Wie wäre es mit etwas kaufmännischem? Schicke Häuser für viel Geld zu verkaufen wäre doch auch ganz nett! Also fünf Bewerbungen geschrieben, tatsächlich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen worden, Hosenanzug und Pumps gekauft und dann auch noch den Ausbildungsplatz angeboten bekommen. Aber wollte ich wirklich Tag für Tag herausgeputzt in einem Büro rumsitzen? Damit konnte ich mich dann doch nicht anfreunden.

Langsam etwas frustriert, schleppte mich meine Mutter zum Talentcafé. Und plötzlich war die Welt wieder schön. Bei einem Kaffee danach sprühte ich nur so vor Ideen. Wie wäre es zum Beispiel erst einmal die Erzieherausbildung zu machen und danach an der Uni Sozialpädagogik zu studieren? Oder einem hübschen, kleinen Eltern-Kind-Café mit laktose- und koffeinfreiem Kaffee für die Muttis, während die Kids von mir und meinen Mitarbeitern mit Tanz-Sing-Bastel-Natur-Workshops pädagogisch wertvoll bespaßt werden? Oder einem bilingualen perfekten Kindergarten, den ich leite und wo die Kinder wirklich als etwas ganz besonderes gesehen werden?

Mir stehen alle Türen offen! Keine Angst mehr vor der Zukunft! Ich habe einen Plan und bin dabei ihn zu verwirklichen. Seit letztem Herbst mache ich die Ausbildung zur Erzieherin.

Mach auch aus Deinem Wunsch eine Erfolgsgeschichte! Lass Dich inspirieren durch das APRIL Workbook!