< zurück

4. April 2019

„Fahrradparkplatz!“

– Stefans Erfolgsgeschichte

Schon lange habe ich kein Auto mehr und nutze in Berlin hauptsächlich das Fahrrad. Im Sommer auch, um zu großen Veranstaltungen, Konzerten und Events zu fahren. Allerdings riskierte ich dabei auch Schäden durch Vandalismus oder Diebstahl – oft fand ich keinen Platz zum sicheren Anschließen des Rades. Mein Projekt BIKE PARKING für Berlin/Brandenburg war geboren: Die Einrichtung von eingezäunten und betreuten Fahrradabstellplätzen bei großen Events und z.B. Straßenfesten. Was anderswo in ähnlicher Form möglich war, müsste doch auch mir gelingen! Ich konnte meine Gedanken gar nicht mehr davon lassen – es zog mich an und setzte unglaublich viel Energie frei. Ich recherchierte – zeichnete Mind-Maps – erledigte behördlich/formale Dinge – gestaltete ein Logo – suchte nach geeigneten Fahrradständern und anderem Equipment. Ich arbeitete mit Leidenschaft viele Tage und Nächte bis ich starten konnte und recherchierte parallel Kunden und Events, wo der betreute Fahrradparkplatz den Besuchern zur Verfügung gestellt wurde. Immer mehr Eventveranstalter übernehmen mittlerweile die Kosten für die gesamte Logistik und ermöglichen ihren Gästen somit diesen Service, der zudem die nachhaltige Anreise unterstützt. So ist BIKE PARKING innerhalb von 5 Jahren viel größer geworden und ich freue mich immer noch an den vielen, vielen positiven Kommentaren von den mittlerweile vielen tausenden Gästen/Jahr sowie an der Zufriedenheit meiner Kunden auf der Veranstalterseite. Diese Entwicklung gibt mir die Kraft, die Idee und die Serviceleistungen immer weiterzudenken.

Mach auch aus Deinem Wunsch eine Erfolgsgeschichte! Lass Dich inspirieren durch das APRIL Workbook!