< zurück

21. April 2019

„Swema erfindet Suppenliebe neu“

– Swens und Majas Erfolgsgeschichte

Alles begann beim Abwasch: „Schau mal, die kleinen Gemüsestückchen im Wasser sehen doch fast genauso aus wie deine Gemüsebrühe“, meinte ich scherzhaft. Swen erwiderte: „Maja, du kannst doch nicht meine selbst gekochte Gemüsebrühe, für die ich jetzt zwei Stunden in der Küche gestanden habe, damit vergleichen!“ Doch diese winzigen Gemüsestückchen ließen uns nach jenem Abend einfach nicht mehr los. Wir befanden uns ja noch dazu mitten im Studium der Lebensmitteltechnologie. Swen war obendrein ausgebildeter Koch. Während unseres Studiums entwickelten wir an unserer Hochschule eine Rezeptur, aber vor allem ein Herstellungsverfahren für eine ganz neue, völlig andere Gemüsebrühe, die natürlicher, frischer und vor allem leckerer war, als die herkömmlichen Brühwürfel und Pulver aus dem Supermarkt.

Nach etlichen Geschmacks- und Konsistenztests durch Kommilitonen, Freunde und Familie sowie der fachlichen Prüfung der Technologie und des Verfahrens durch die Professoren präsentierten wir im Juli 2016 mit klopfenden Herzen unsere SweMa Gemüsebrühe zum ersten Mal auf dem Wochenmarkt am Berliner Kollwitzplatz. SweMa, übrigens eine Abkürzung aus unseren Vornamen Swen und Maja, erwärmte bei den Verkostungen an unserem kleinen Stand rasch die Herzen der kleinen und großen Suppenfans. Der Absatz und die Nachfrage nach unserem „frischen Suppengrün im Glas“ stieg kontinuierlich. Wir waren mit unserer Gemüsebrühe wohl einfach am Puls der Zeit: Denn in SweMa ist alles drin, was in eine leckere Brühe reingehört: frisches Bio-Gemüse (73 Prozent), Steinsalz, ausgesuchte Gewürze. Und sonst nichts!

Nicht nur unser feldfrisches Bio-Suppengrün selbst ist innovativ: 130 Jahre nach der Erfindung des ersten Brühwürfels (damals noch aus Fleisch) entwickelten wir eine zukunftsweisende Herstellungstechnologie, die auf einem eigens konzipierten Vakuumverfahren zur zusatzstofffreien Herstellung und Haltbarmachung von Rohkostrezepturen basiert. Ganz ohne Investoren und Fremdkapital. Worauf wir wirklich mächtig stolz – und deswegen gänzlich unabhängig sind.

Wir produzieren noch immer zu zweit. Vieles noch in mühsamer Handarbeit. Es ist uns sehr wichtig, dass wir die Produktion mit all dem, was dazu gehört, sprich hochwertige und frische Rohstoffe sowie die Qualität der Verarbeitung nie komplett aus der Hand geben. Unsere Philosophie ist ganz einfach und vor allem nachhaltig. Ausschließlich natürliche Lebensmittel, rein und unverfälscht, kommen in unsere Gläser. In bester Bio- Qualität, ohne Zusatz- und Füllstoffe. Das ist, was wir machen und was sich in unseren Produkten wiederfindet. Nicht mehr, aber auch nicht weniger!

Im September 2018 eröffneten wir schließlich unsere eigene Manufaktur in Berlin Reinickendorf, gewannen im November 2018 den Bio Großhandel für unser Produkt und erzielten kurz danach Listungen in ausgesuchten Berliner und Brandenburger Bioläden. In kürzester Zeit kamen immer weitere Händler-Anfragen und Listungen in Bioläden und im Biohandel dazu. Ab Mai 2019 wird SweMa deutschlandweit verfügbar sein. Es gibt viele Gemüsebrühen auf dem Markt in Pulverform, als Brühwürfel oder als flüssige Boullions. Eine Bio-Brühe ohne jegliche Zusätze, ohne Laktose und Hefe und in Rohkostqualität – gab es vor SweMa noch nicht.  Mal schauen, welches Produkt wir als nächstes frischer, nachhaltiger und vor allem leckerer machen werden.

Mach auch aus Deinem Wunsch eine Erfolgsgeschichte! Lass Dich inspirieren durch das APRIL Workbook!