< zurück

26. April 2017

 Notfallordner

„Mein seltsames Geschenk“

– Stephans Erfolgsgeschichte

Zum Geburtstag packte ich mein Geschenk aus und hielt auf einmal einen Notfall-Ordner in meinen Händen. Plus einen Gutschein für 3 x 2 Stunden mit Marie zum Kaffeetrinken für das gemeinsame Ausfüllen. Mhmmm… Ok… Danke… Kinokarten wären auch schön gewesen, dachte ich noch bei mir.

Obwohl die Vorstellung mich mit Marie zum Kaffeetrinken zu treffen, schon auch ganz angenehm klang. Ich kannte sie vom Basketballspielen und fand sie ziemlich toll. Doch was sollte das mit diesem Notfall-Ordner?
Marie sah meinen entgeisterten Gesichtsausdruck und kam lächelnd auf mich zu. Sie sagte zu mir „Nicht alle guten Geschenke gefallen sofort!“ Ich meinte „Das ist wirklich ein seltsames Geschenk! Was hast Du Dir dabei gedacht?“ Marie schaute mich ganz erstaunt an und erzählte mir, dass bei ihr in der Familie jeder solch einen Notfall-Ordner besitzt. Woher sollen denn die anderen wissen, wo im Fall eines Notfalls alle Informationen wie Krankenversicherungskarte, Röntgen- und Impfpass, Bankzugang, Computer- und Smartphone Passwörter zu finden sind und zum Beispiel in Deinem Fall ob Du eine Katze hast, die gefüttert werden soll. Sie sagte „Stell Dir vor, es ist etwas mit Dir passiert und niemand findet all diese wichtigen Informationen!“

Also ich kannte bis dahin keinen einzigen Menschen, der so etwas besitzt. Marie meinte, dass es vielleicht daran liegen könnte, weil ihr Vater in einer Verwaltung arbeitet und ihre Mutter Ärztin ist. Deshalb wurde oft beim Abendessen darüber gesprochen, was passiert, wenn jemand seine Vollmachten nicht erstellt hat, wie dann ein fremder Betreuer eingesetzt werden muss, statt dass man als Angehöriger bestimmen kann, wie es weitergeht.

Das leuchtete mir absolut ein. Trotzdem hatte ich nicht wirklich Lust, solch einen Ordner auszufüllen, alles zusammenzusuchen, die ganzen vielen Passwörter notieren, wichtige Dokumente scannen, Vollmachten erstellen, Verfügungen schreiben… Die Verlockung, mit Marie Kaffee zu trinken war allerdings groß. Ich freute mich darauf, sie dabei näher kennenzulernen und so verabredeten wir uns zum gemeinsamen Ausfüllen des Notfall-Ordners.

Mein seltsames Geschenk ist ein gutes Geschenk! Dankeschön Marie!!!

Mach auch aus Deinem Wunsch eine Erfolgsgeschichte! Lass Dich inspirieren durch das APRIL Workbook!