< zurück

30. April 2016

„200 Sorten Gin und 12 Tonics“

Philipps Erfolgsgeschichte

Schon während meiner Abi-Zeit habe ich am Wochenende in einer Bar gejobbt. Das machte mir so großen Spaß, dass ich mir gut vorstellen konnte, später beruflich im Hotelfach oder in der Gastronomie zu arbeiten. Nach einem super Praktikum in einem Hotel begann ich dann auch eine Lehre zum Hotelfachmann, schloss sie erfolgreich ab und hatte zeitgleich sogar drei Nebenjobs im Bereich Catering, Service Personal und immer auch in der Bar.

Nach der Lehre kam erstmal der Zivildienst in einem Kindergarten und dann hieß es sich zu entscheiden, wie und wo ich beruflich durchstarten will. Da kam es gerade richtig, dass die Inhaber der Bar, in der ich immer gejobbt hatte, mit mir als dritten Mann in einer GbR, an einem neuen Standort eine weitere Bar eröffnen wollten. Gesagt getan und so starteten wir unser gemeinsames Vorhaben. Von Anfang an liefen viele Dinge sehr gut, doch vieles Andere nicht. Mir machte die Arbeit Spaß, ich mag die Organisation und den Service, die Gespräche mit den Gästen. Was nicht so toll war, lag eher an uns als 3er GbR. Einer ist dann immer irgendwie zuviel. Abstimmungsprobleme und Entscheidungen führten dann manches Mal zu einer nicht so guten Stimmung unter den Betreibern. Eine andere Sache spürte ich jedoch viel stärker als Problem: die Lage. Der Standort der Bar. Wenn’s hier nicht passt, kann man machen, was man will, es wird nicht laufen. Nach vier Jahren kam das Aus.

Erstmal arbeite ich wieder im Service, hatte diverse Jobs im Catering, gute Teams, tolle Gäste, die Arbeit im Gastrobereich machte wieder Spaß. Mit dem Spaß kamen neue Gedanken und ich überlegte, ob ich nicht einfach „meine Bar“ eröffnen will. Nach den persönlichen Erfahrungen und dem Wissen aus der Berufsschule zum Hotelfachmann machte ich mir vor allem viele Gedanken zur Standortanalyse und zum Marketing. Die Schule hat echt geholfen 😉

Brombeere, Himbeere, Heidelbeere, Feige, Rosmarin, Weintraube…

Meine eigene Bar „Gin Chilla“ mit 200 Sorten Gin und 12 Sorten Tonic, mitten im Party-Hotspot Berlins auf der Brücke Warschauer Straße eröffnete ich vor 1,5 Jahren. Die „Gin Tastings“ für bis zu 30 Gästen sind immer sehr beliebt und ich habe nicht nur einen wundervollen Beruf, sondern auch einen Riesenspaß!

Link: www.gin-chilla-bar.de

Foto: Andreas Winter winter-portrait.de

Mach auch aus Deinem Wunsch eine Erfolgsgeschichte! Lass Dich inspirieren durch das APRIL Workbook!