< zurück

10. April 2018

„Aufbruch ins Ungewisse“

– Gabriellas Erfolgsgeschichte

Im Juli 1978 war ich mit einer Freundin auf Interrail Tour. Es war fantastisch und wir beschlossen, im darauffolgenden Jahr, wenn wir mit unserer Ausbildung fertig waren, ein Jahr durch Europa zu trampen. Wir nannten es „unser Jahr“ und entwickelten sehr genaue Vorstellungen. Finanzieren wollten wir es durch den Verkauf von selbst gebasteltem Schmuck und Gelegenheitsjobs.Was wir hatten, war ein Jahr Vorfreude. Kurz bevor es losgehen sollte sprang meine Freundin ab. Unter 1000 Ängsten beschloss ich, allein loszuziehen und mindestens einen Monat lang durchzuhalten. Ich war verzweifelt, wollte mir aber auch nie vorwerfen müssen, den großen Traum von Freiheit und Abenteuer geopfert zu haben! Drei Monate später saß ich im Herbstsonnenschein auf meiner Lieblingsbrücke in Venedig. Viele interessante Begegnungen hatte ich seit meinem Aufbruch ins Ungewisse gehabt. Die Wichtigste war die mit Otello gewesen, einem Dichter und Schriftsteller und Professor für italienische und lateinische Literatur. Er sprach Deutsch, war aber mit seinen Kenntnissen nicht mehr zufrieden. Ob ich nicht Lust hätte, eine Zeitlang in Venedig zu leben? Er bot mir frei Kost und Logie für 1-2 Stunden Deutschunterricht am Tag, flexibel abgestimmt auf seine Tagesfreiräume. Ich sagte zu. Dank Otello’s Fürsprache bekam ich obendrein noch einen Job als Deutschlehrerin an der Benedict School. Ich habe viel gelernt in „unserem Jahr“. Die wichtigste Erkenntnis war wohl, dass Träume nicht sterben müssen, wenn sich die Bedingungen ihrer Verwirklichung verschlechtern. Dass es überall Menschen gibt, die das Leben bereichern – und dass man sie auch trifft, wenn man dafür offen ist. Dass das Leben voller Überraschungen ist – und es mit zum Schönsten gehört, sich darauf einzulassen. Ich war froh, meinen Traum, dessen Verwirklichung zunächst fest an einen anderen Menschen gekoppelt war, nicht aufgegeben zu haben. Seitdem fürchte ich mich nicht mehr vor Veränderungen. Ich springe gern ins kalte Wasser!

Mach auch aus Deinem Wunsch eine Erfolgsgeschichte! Lass Dich inspirieren durch das APRIL Workbook!