< zurück

1. April 2018

„Das ist mein Debüt Roman“

– Xiakas Erfolgsgeschichte

Ich habe LRS (Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten) und ADS (Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom) – und das ist mein Debüt Roman

»Du glaubst doch nicht wirklich, dass du jemals Autorin wirst?« Da fing alles an. Das kam von meiner damaligen besten Freundin. Und ich habe so reagiert, wie jedes graue Mäuschen in der 10. Klasse, reagiert hätte: »Nein natürlich nicht. Aber träumen darf man ja« Ich fing an, Fantasy Geschichten zu schreiben. Erst nur für mich. Mit 18, ging ich auf eine Berufsschule, 600 km weit weg von Zuhause und als ich meine Freunde ein paar Jahre später fragte: »Warum?« Sagten sie, dass ich aufgrund meiner LRS und ADS das nicht schaffen könnte.

Eine Freundin jedoch zeigte mir ein online Portal, auf dem man seine Geschichten frei veröffentlichen kann. In den folgenden Monaten musste ich immer wieder feststellen, dass die Menschen in meinem Umfeld meine Schreiberei langweilig finden. Menschen, die mich allerdings nicht kannten, brachte ich zum Lachen und zum Weinen. Bis ich 20 war schrieb ich über 250.000 Wörter, die ich frei ins Web setzte. Und der Moment, in dem ich mein erstes Manuskript wegschickte, war so aufregend, dass ich heute noch zittere, wenn ich an der Poststelle vorbeilaufe. 7 Verlage – 7 Absagen. Steine in meinen Magen, die mich wieder ins Rollen brachten. Mein zweites Manuskript schickte ich an 15 Verlage. 15 Absagen. Der Verlag, der mich wollte, existierte noch gar nicht. Wenige Wochen später sagte mir jemand: »Tu es einfach!«. Ich machte es zu meinen Motto und schrieb einem Verlag, der erst vor wenigen Stunden bekannt gegeben hat, dass er existiert. Am Abend traf ich meinen alten Mädchenkreis aus meiner Schule. Das heißt, ich saß inmitten der Mädchen, die sagten, ich könnte es nicht. Und wie im Märchen, bekam ich genau dann die Zusage.

Heute bin ich 21. Es dauerte 6 Jahre, ca. 340.000 Wörter und unzählige Nervenzellen. Aber heute kann ich sagen: Ich habe LRS und ADS – und das ist mein Debüt Roman. Der handfeste Beweis dafür, dass man sich nicht in eine Schublade stecken lassen muss.

Mach auch aus Deinem Wunsch eine Erfolgsgeschichte! Lass Dich inspirieren durch das APRIL Workbook!